Schulhaus - Pfersbach

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Schulhaus

Schulhaus:

An Stelle eines Beitrages für den in Mutlangen fälligen Schulhausbau zu liefern, bauten die Pfersbacher ihr Schulhaus mit Lehrerwohnung für über 30.000 Goldmark selbst. Am 4. November 1907 wurde die Schule durch den Mutlanger Pfarrer Zirn feierlich eingeweiht und der Unterricht konnte mit 22 Schülern beginnen.

Genau 60 Jahre wurde in der Schule unterrichtet. 1967 wurde die Schule geschlossen, da die Schülerzahl unter 15 gesunken war. Der erste Lehrer war der Oberbettringer Unterlehrer Josef Sorg (1907-1925) und der letzte Lehrer war Franz Girsch (1945-1967). Trotz großem Protest der Bevölkerung verkaufte die Stadt Schwäbisch Gmünd das Schulhaus. (Zu dieser Zeit gehörte Pfersbach zu Deinbach und somit zu Schwäbisch Gmünd).

Viele Jahre danach war die Filiale eines Lorcher Unternehmens im Schulhaus untergebracht. Heute wird das Schulhaus als Wohn- und Geschäftshaus genutzt.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü